07021 866 8293 hallo@schatzentdecker.de

Entscheidungen haben eine große Klarheit. Wie viele Dinge in deinem Leben sind nicht klar? Was trägst du gerade mit dir herum? Was beschäftigt dich und raubt dir Energie, weil du es nicht entschieden hast?

Die meisten Dinge in unserem Leben sind nicht entschieden. Zumindest nicht bewusst, klar und von uns selbst. Oder nur innerlich, aber im Außen werden die Entscheidungen nicht sichtbar. Das fühlt sich dann meistens irgendwie blöd an: festgefahren, verwirrt, zögerlich, unzufrieden. Wir schwächen uns damit selbst. Dafür haben wir meistens Gründe – viele gute Gründe, Rechtfertigungen und Erklärungen. Und die verpacken wir in plausible und für uns logische Geschichten. Sei dir sicher: Wir können für ALLES eine passende Geschichte finden. Das ist sogar gar nicht schwer. Wenn wir dann mit anderen Menschen darüber sprechen, ernten wir meistens Zustimmung. Ja, unsere Begründungen und die dazu gehörige Geschichte – unsere Geschichte- sind super. Zusätzlich mit einem Verständnis von anderen ausgestattet, werden sie sogar nahezu unschlagbar. Damit haben wir ein perfektes Paket für uns geschnürt – eines, das dafür sorgt, dass wir uns nicht entscheiden müssen. Dabei ist keine Entscheidung auch eine Entscheidung.

Wir können uns sogar der Illusion hingeben keine Wahl zu haben. Meistens suchen wir uns die Geschichte, die uns zu einem Opfer macht. Nicht zu viel – das würde ja blöd aussehen. Aber gerade so viel Opfer, dass wir dabei noch gut aussehen und von anderen in unserer Haltung unterstützt werden.

Hast du noch Lust weiterzulesen oder hat dich der Text schon erwischt?

Umstände sind an sich machtlos

Wir glauben dann, völlig machtlos zu sein und den Umständen ausgeliefert. Und was passiert dann? NICHTS! Absolut gar nichts. Alles bleibt beim Alten und wir werden lediglich älter.

Aber Halt! Stopp! Wenn wir genauer hinsehen, dann passiert doch etwas: Wir geben unsere Entscheidungskraft ab. Wir geben sie an andere Menschen, an unsere Gründe und Erklärungen. Wir stecken unsere Kraft darein, den Umständen Schuld für unser Verhalten zu geben. Wir sind davon überzeugt, dass die Dinge anders sein sollten, als sie momentan sind. Und damit weigern wir uns auf eine Art, im Meer der Möglichkeiten zu baden und nach anderen Wegen zu suchen. Und das kostet nicht nur unsere Entscheidungskraft, sondern macht uns müde und erschöpft. Nicht getroffene Entscheidungen bleiben in deinem System hängen und rauben dir deine Energie.

Was du tun kannst

Dabei ist der Teil, der nicht entscheidet, eben nur ein Teil von uns. Andere Teile haben andere Möglichkeiten. Es gibt mindestens einen anderen Teil in dir, der Klarheit und Möglichkeiten besitzt. Wenn du dich jetzt entschieden hast, dich zu entscheiden, dann hast du den ersten Schritt bereits getan. Nun stehen dir zwei Optionen zur Verfügung: Verändere etwas in deinem Inneren oder etwas in deinem Außen. Es sollte aber der Teil sein, der dir bisher das Gefühl gab, nur ein Opfer zu sein. Schaffe Gelegenheiten für dich selbst und andere, indem du deine Geschichte veränderst. Wenn deine Geschichte mit einer anderen Person zu tun hat – und das hat sie meistens – dann versuche, eine Unterscheidung zu treffen: Welches ist das Verhalten der Person, die du kritisierst? Schaffe eine Spalt zwischen dem Verhalten und der Person als Mensch. Dann kannst du trennen und klarer sehen.

Sobald du deine Entscheidung getroffen und kundgetan hast (d.h. sie wird im Außen sichtbar), wird etwas wunderbares geschehen: Du erhältst die Energie zurück, die die nicht getroffene oder nicht sichtbare Entscheidung in dir gebunden hat. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie enorm und befreiend dieser Energieschub sein kann.

Also, worauf wartest du? Fang an. Tu’s für dich! Klarheit ist mächtig und sexy.

Wer schreibt hier? Simone: die Schatzentdeckerin

onlinekurs mutter kind bindungMein Spezialgebiet ist es, Mütter in ihre innere Stärke zu bringen, damit sie ihr Leben frei und selbstbestimmt im Einklang mit sich selbst und der Familie leben können. Das habe ich für mich selbst vor einiger Zeit entdeckt und habe zusätzliche viele Werkzeuge zur Verfügung, damit du das auch für dich umsetzen kannst. Deshalb kann ich meine Klientinnen auf diesem Weg so gut begleiten.

Falls du gerne von mir unterstützt werden möchtest, vereinbare ein kostenfreies und unverbindliches Möglichkeitengespräch mit mir. Ich beantworte dir sehr gerne deine Fragen und kläre mit dir, welche Form der Zusammenarbeit am besten zu dir passen würde.

Deine Simone

Zeit für dein Möglichkeitengespräch

Kindern Grenzen setzen - das ist manchmal eine echte Herausforderung. Grenzen
Wie sieht dein Familienalltag aus? Eher ruhig oder
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein neues kündigt sich an. Überall leuchten Kerzen